Unser neues Zuhause

Posted on Tags ,

In einigen Wochen werden wir (Wolf & Geraldine Paul) von Wien-Eßling in unser neues Zuhause in Groß-Schweinbarth im niederösterreichischen Weinviertel übersiedeln, ungefähr 30 km nordöstlich von Wien. Hier ist ein Kartenausschnitt, der die Gegend zeigt:

Lage von Groß-Schweinbarth in Bezug auf Wien

Hier seht Ihr einen roten Marker ziemlich weit unten auf der Karte, in Eßling am Stadtrand von Wien, wo wir die letzten 20+ Jahre gewohnt haben, nicht weit von dort, wo ich (Wolf) aufgewachsen bin. Im oberen Viertel der Karte, rot umrandet, seht Ihr Groß-Schweinbarth. Das Dorf (eigentlich eine Marktgemeinde) liegt in einem Tal zwischen zwei Hügeln, dem Hochleithenwald nach Westen, und dem Matzner Hügel nach Osten. 

Die Gegend ist uns nicht ganz unbekannt: etliche Jahre lang hat mein Bruder in Raggendorf gewohnt, dem nächsten Dorf entlang der B220, und dort eine Greißlerei betrieben, und am Ende der B220 liegt Gänserndorf, wo ich als Kind viel Zeit verbracht habe, weil mein Vater dort eine Sauna betrieben hat.

Wenn man von Groß-Schweinbarth nach Norden fährt, kommt man nach Niedersulz (ganz am oberen Rand der Karte), wo im Freilichtmuseum “Museumsdorf” das Täufermuseum steht. Eine aus der Reformation hervorgegangene Täufergemeinschaft, die Hutterer, hat sich im 16. Jahrhundert nördlich von hier niedergelassen, rund um Falkenstein und Nikolsburg (heute Mikulov), nachdem sie vor Verfolgung in Tirol geflohen waren. Im 17. Jahrhundert wurden sie auch von hier vertrieben und landeten schließlich, nach mehreren weiteren Stationen, in Nordamerika, wo sie (in USA und Kanada) heute noch leben.

Ich erlaube auf diesem Blog keine Kommentare. Den Grund dafür und weitere Informationen findest Du auf der Seite Datenschutz.